Subscribe to RSS Subscribe to Comments

Dorfschänke Karlsruhe

Tommy H. Price … support: The Trek | live-music

Freitag  25.04.2014     21.00  uhr

 

TOMMY H. PRICE

thp-logo

Als Tommy H. Price nach den wilden Jugendjahren in diversen Karlsruher Bands(The Lessbeans, silver screen) seine erste Solo-Platte aufnahm, war noch nichtabzusehen, wo diese Reise hinführen sollte. Drei CD-Veröffentlichungen und zahl-reiche erfolgreiche Live-Auftritte weiß der Sänger und Songwriter ganz genau, wo ersteht: Im musikalischen Niemandsland zwischen Tom Petty und Mötley Crüe geht esmal pathetisch um die Suche nach der ewigen Liebe oder augenzwinkernd um langeNächte im dreckigsten Club der Stadt.Das Ganze wird mit einer Gelassenheit vorgetragen, die nur der überzeugte Teilzeit-musiker sich leisten kann. „Am Anfang wollten wir wie alle anderen auch reich undberühmt werden. Aber jetzt ist es für uns viel wertvoller, unsere Musik so zu spielen,wie wir es wollen. Ohne uns von Plattenbossen, Produzenten oder gar irgendeiner TV-Jury reinreden zu lassen.“Dementsprechend wurden die beiden letzten Platten auch in Eigenregie aufgenom-men, in einer Qualität, die sich vor kommerziellen Produktionen nicht versteckenmuss. Als „Amateure mit Anspruch“ (außer Gitarrist Johannes hat jedes Bandmit-glied einen geregelten Job) können die vier außerdem ihre Auftritte auswählen undmüssen nicht „bei jeder Autohaus-Eröffnung“ aufspielen.Trotz dieser öffentlichen Verweigerung der klassischen Musiker-Karriere kamen dabeiin der Vergangenheit einige hochkarätige Auftritte zustande, unter anderem als Sup-port von den Beatsteaks, Reamonn oder Thomas Ian Nicholas. Zuletzt hat TommyH. Price Berlin erobert: In der Hauptstadt tritt er mittlerweile regelmäßig vor einemwachsenden Publikum auf.

Tommy_H_Price_Substage

Link:  www.tommyhprice.de

 

 

 The Trek

The Trek

The Trek

Wie beschreibt man eine Band, für die es kein Genre gibt? Man könnte sagen THE TREK verkörpert klassischen Pop-Rock in einem neuen Gewand, denn bei genauem Hinhören findet man die unterschiedlichsten stilistischen Einflüsse: klassische Pop-Melodien treffen auf harte Gitarren-Riffs, Reggae-Grooves, Klassiklinien und Jazz-Strukturen. Die musikalischen Elemente so vielschichtig, wie das Thema, das sich THE TREK für ihr Debutalbum „Little Mirrors“ ausgesucht hat. Die Songs erzählen von Begegnungen – mit anderen Menschen, und mit sich selbst, wie der Titelsong des Albums beschreibt: im Gegenüber spiegelt sich immer ein Stück der eigenen Seele. Dabei werden nicht nur die schönen Seiten dieser Begegnungen beschrieben. Die erste Single „People’s eyes“, die im Oktober 2012 erschienen ist, deckt die düsteren Seiten auf, die sich hinter einer schönen Fassade verbergen können. Da geht es um Missbrauch, Drogen und Gewalt, musikalisch genau so schön verpackt, wie im Text benannt: „People’s eyes they only see the lies they want to believe“. „No time to feel“ beschreibt die Suche nach sich selbst vor dem Hintergrund des Drucks der äußeren Erwartungen. „Hello Ms. Fear“ ist ein Dialog mit der eigenen Angst. „Respire“ beschreibt den Kampf mit dem härtesten Kritiker überhaupt – mit sich selbst – und lädt ein, sich und den eigenen Kräften zu vertrauen. So unterschiedlich wie die Elemente der Musik sind auch die Bandmitglieder: Gitarrist und Produzent Mac Barisch ist erfahrener Rockmusiker mit fundierter Jazzausbildung, Frontfrau Michaela Nosková ist klassisch ausgebildete Musicalsängerin, die durch ihre musikalische Prägung einen besonderen stimmlichen Ausdruck erzeugt. Basser Alex Gessner kreiert durch langjährige Live-Erfahrung in allen Genres – von House, Techno, Soul, Jazz und Hard- Rock – Basslinen, die weitab von einfachem Grundton-Rock den Songs von THE TREK ihr sicheres Fundament geben. Hinzu kommen der Gitarrist Engin Devekiran und der Schlagzeuger Jonas Stiegler. Als Twens bringen sie Impulse der jungen Musikgeneration in die Band und schaffen somit das Bindeglied zur modernen Popkultur. THE TREK ist eine Begegnung von Musikern unterschiedlichster musikalischer Wurzeln und Altersgruppen. Heraus kommt eine spannende Mischung, die sich in kein Genre pressen lässt. Klar ist nur: die Melodien von THE TREK gehen ins Ohr, einmal gehört wird man sie nicht mehr los. ,

 

 

 

Burning  Meadows | live-music !!!

Samstag  26.04.2014  21:00 uhr

.

Burning  Meadows
 

Eine  dynamische  Cajon,  gefolgt  von  Akustikgitarren  und  unfiltriertem   Gesang,  das  macht  die  Burning  Meadows  aus.

Ihre  ausschließlich  in  Akustikversionen  vorgetragenen  Songs  sind   geprägt  von  Kreativität  und  belebender  Spielweise.

Die  Set  Liste  ist   hierbei  bunt  gemischt,  und  reicht  von  den  Sportfreunden  bis  hin  zu  Jethro Tull.

” Es muss rocken” ,so die Aussage der drei Ettlinger   Musiker,  die  dieses  Motto  in  Ihrer  Musik  sehr  unterhaltsam   transportieren.

.
Die  Burning  Meadows  sind  eine  Kneipen  Band,  die  eine  direkte   Ansprache  zu  ihrem  Publikum  pflegt  und  sich  mit  diesem  auf  einen   ungezwungenen  Abend  freut.

Burning Meadows-foto

Champions League Halb-Finale

*

*

*

*

Halbfinale Rückspiel

 

drinnen und daußen !!!!

Di. 29.04.13  20:45

 

live aus München:

 

Bayern München Bayern München  - Real Madrid  Real Madrid

 

 

 

One Hit! Wanda …. Tanz in den Mai !!!

Mittwoch   30.04.2014   21:00 uhr

.

.

.. auf zur Walpurgisnacht in die Dorfschänke !

 

 

…… zum x-ten mal in der ‘Schänke’ !!!

 

Wanda-Logo

 

Wir feiern und Tanzen in den Mai !!

 

Der Star ist das Programm.

Mit viel Einsatz und Spielfreude präsentieren One Hit! Wanda in klassischer
Besetzung (git/git/bass/drums) Coversongs aus den Bereichen Alternative Rock,
Grunge, Cross Over und Punkrock, in welche sich auch der eine oder andere frech
umarrangierte Popsong nahtlos einreiht. Und obwohl die musikalische Qualität und
Bühnenpräsenz der Band außerordentlich sind, bleibt das Geheimnis des Erfolges
und der  Party-Garantie von  One Hit! Wanda eben unumstritten die
außerordentliche Songauswahl. Jedes einzelne Stück ist ein Volltreffer und genau
das Richtige für Kenner und Liebhaber der Independent-Szene der letzten 25 Jahre,
für Freunde gut gemachten Gitarrenrocks und für Leute, die sich einfach gerne von
locker dargebotener, fetziger Musik unterhalten lassen.

*

Das kleine Wanda-ABC:
AlkalineTrio ArcticMonkeys BiffyClyro BlackCrows Blondie Blur Bodycount Breeders
Buggles DepecheMode Deus DieÄrzte DietotenHosen FarinUrlaub FooFighters Godfathers
GreenDay Gun IggyPop Jet JoyDivision Lemonheads LittleManTate Madonna Madsen
MandoDiao ManuChao Monkeys Motörhead Nationalgalerie NewModelArmy NewOrder
Nirvana Pixies PrimalScream QueensOfTheStoneAge RageAgainstTheMachine Rancid
RedHotChiliPeppers SistersOfMercy SmashingPumkins SmashMouth SoftCell
Soundgarden StoneTemplePilots Therapy? The Beatles TheClash TheCure TheFratellis
Tocotronic ToyDolls Trio WallOfWoodoo

 

 

Link: www.onehitwanda.de

 

 … also auf gehts  zur Walpurgisnacht in die Dorfschänke !!!

 

Clip zur Walpurgisnacht:          Walpurgisnacht

—————————————————-Die Kleine Hexe – Walpurgisnacht

Song zur Walpurgisnacht:        achim reichel – walpurgisnacht

Gedicht zur Walpurgisnacht:   Walpurgisnacht -  ein lyrisch-poetisches Hexenwerk

Klassik Walpurgisnacht:            Mendelssohn: Die erste Walpurgisnacht

 

T. Bo Gawer .. Roots – Americana – Blues | live-music

Freitag  09.05.2014    21:00 uhr

 

T. Bo Gawer
- Roots – Americana – Blues -
In einer Zeit in der eine Backing-Band schon fast zum Pflichtprogramm einer musikalischen Darbietung gehört,
ist er einer derer, die authentisch hinter der traditionellen Definition eines Singer-Songwriter stehen und ihr Songmaterial eindrucksvoll,
wie Bob Dylan in den frühen Tagen, nur mit Gesang, Gitarre und Harp interpretieren.„T.Bo Gawer aus Ettenheim, ein Mann mit einer Stimme, die an Tom Waits erinnert.“ – Badische Zeitung
Sein Musikstil ist eine Mischung aus Blues, Folk und Country. Seine Songs erzählen Geschichten über Züge, Tramps,
(verlorene) Liebe, die Sehnsucht nach Freiheit, Bars und Whiskey.
Sein Repertoire umfasst außer seinen eigenen Songs auch noch Stücke von z.B.
Calvin Russell, Kris Kristofferson, Steve Earle und Townes van Zandt, die er mit viel Witz, Charme und einer
nikotinklaren Stimme zum Besten gibt.
„Life’s sometimes like this old road, uneven, dirty and hard to go.
But the right way is straight ahead, so go forward and don’t look back.”
-The Roadblues (T.Bo Gawer)
ive_tbo-1208

FORRO e Côco

am Donnerstag,   22. Mai, ab 20:30 Uhr gibt es

.

Forro

.

in der Dorfschänke in Karlsruhe!

Carlinhos Tesourinha

gibt einen kleinen Einführungs-Tanzkurs

und dann könnt ihr tanzen, tanzen, tanzen.

image006

Dorfschaenke www.dorfschaenke-ka.de